Presseberichte 2015 (Vorberichte)

 

Pressebericht 25.06.2015

Hanauerland Spiele im Friedrich-Stephan-Stadion

Rheinau-Freistett: (gw) Wenige Tage vor dem ersten Wettkampftag der 83. Internationalen Hanauerland Spiele sind beim SV Freistett bereits etliche Teilnehmer registriert. Auch wenn sich die Veranstaltung, wie aktuell leider viele Leichtathletikevents der Region, zunehmend mit geringeren Teilnehmerzahlen neu orientieren muss, sind neben dem Feld an Schülermeldungen am Samstag auch für den Sonntag wieder ansprechende Teilnehmerfelder in den Aktiven- und Jugendklassen zu erwarten. Die Konkurrenz anderer Veranstaltungen, auch in der Ortenau, beeinflusst natürlich immer eine Veranstaltung wie die Hanauerland Spiele, was zwangsweise auch Auswirkungen auf die Teilnehmerfelder, als auch auf die Anzahl von Besuchern Auswirkungen haben kann. Demnach kann aus sportlicher Sicht in den bisherigen Paradedisziplinen Stabhochsprung als auch Weitsprung möglicherweise nicht ganz die breite Spitze an Athleten wie in vergangenen Jahren geboten werden. Doch Meeting-Chef Stefan Seifried zeigt sich optimistisch, auch dieses Jahr wieder interessante Athleten bieten zu können und nach wie vor steht neben dem Stabhochsprung traditionell der Weitsprung der Männer im Blickwinkel, wo, wie in den vergangenen Jahren, immer wieder Topspringer die guten Bedingungen für weitere Steigerungen nutzen wollen. Auch die Sprintdisziplinen stehen in Freistett nach wie vor auf der Beliebtheitsskala weit oben und locken etliche Sprinter an, die über 100m Zeiten von deutlich unter 11sec vorweisen können. Zudem werden die 200m in Freistett zunehmend begehrt.

Auch die Rheinauer Schulen nehmen die Veranstaltung zu einem Saisonhöhepunkt heran, wenn wieder einmal die schnellsten Schüler aller Rheinauer Grundschulen ermittelt werden, traditionell im Reigen aller internationalen Stars.

Die Vorbereitungen im Friedrich-Stephan-Stadion zum ältesten Leichtathletikevent des Landes laufen auf Hochtouren. „Das Wetter passt, alles andere regeln wir“ zeigt sich Seifried gewohnt optimistisch.

Die Sonntagsveranstaltung der Aktiven beginnt um 11 Uhr und konzentriert sich mit Entscheidungen vor allem auf den Zeitraum zwischen 13 bis 17 Uhr. Die jüngsten Klassen starten am Samstag bereits um 12 Uhr.

mStart EndlaufderFrauen100m1

 

Topmeldungen bei Sprint, Lauf und Wurf

Rheinau-Freistett: (gw) Noch vor Meldeschluss haben sich verschiedene Spitzenathleten für die Teilnahme an den 83. Internationalen Hanauerland Spielen am kommenden Sonntag in Rheinau-Freistett angekündigt.

Ogho Ohene Egwero (USC Heidelberg/Nigeria, Bestleistung 10,06sec) war nicht nur 2009 bei den Hanauerland Spielen über 100m am Start, sondern seither bei den Weltmeisterschaften in Berlin, Daegu und Moskau, sowie bei Olympia in London im Nationalteam. Steven Müller, LC Paderborn (Bestleistung 10.57sec), sowie der badische Meister Marius Ulmere (USC Heidelberg, 10.64sec) werden aus deutscher Sicht seine Konkurrenz.

Gut liest sich auch das Feld der Meldungen im Weitsprung. Florian Oswald, TSG Weinheim, wurde dieses Jahr Badischer Meister mit 7,71m. Anton Epp, LG Region Karlsruhe, wurde dieses Jahr Baden-Württemberischer Meister im Weitsprung mit 7,15m. Der Zweitplatzierte der Hanauerland Spiele des Jahres 2013, der Schweizer Christopher Ullmann, führt derzeit die Schweizer Rangliste im Weitsprung mit 7,75m an und ist dieses Jahr wieder in Freistett am Start. Bei den Damen zeigt sich Bianca Marten, Stuttgarter Kickers, die dieses Jahr mit 6,06m Baden-Württembergische Meisterin wurde.

In weiteren Disziplinen sind starke Athleten am Start: Yannick Spissinger, Rastatter TV, war vor 2 Wochen 3. bei den Deutschen U23-Meisterschaften über 110 m Hürden. Markus Koch, SC Baden-Baden, wurde in diesem Jahr BW-Meister im Speerwerfen mit 65,17 m, der auf Sascha Graf, SR Yburg Steinbach (73,29m) und Cyril Tesson, Sarreguemund, (69,22 m) trifft. Mit Bodo Göder (SR Yburg Steinbach) und seiner Bestleistung von 19,08m wird die Spitze im Kugelstoßen vertreten. Auch das Stabhochspringen der Frauen kann mit Anna Felzmann (LAZ Zweibrücken, 4,40 m) einiges aufweisen.

Spannend kann es über 800m werden, wo Hanna Klein, SG Schorndorf, einen Testlauf für die Junioren EM starten wird und ihre Bestzeit von 2:03,58 min steigern möchte. Unterstützt wir ihre Meldung durch den letztjährigen deutschen Juniorenmeister über 5000 m, Marcel Fehr, der in der vergangenen Woche bei der Team-EM in Russland am Start war und über 5000 m das Nationaltrikot trug. Mit Caroline Walter (Bayer Leverkusen), letztes Jahr Deutsche Meisterin sowohl mit der 4 x 400 m Staffel als auch 3 x 800 m Staffel sowie 2012 Deutsche Hallenmeisterin über 800m, ist auf den mittleren Distanzen eine weitere Topathletin am Start.

Das Friedrich-Stephan-Stadion bietet am kommenden Sonntag offenbar wieder beste Voraussetzungen für ein sportliches Wochenende.

Hanauer174 BodoGoder

> zurück zur Presse-Übersicht

svflogo3Dkl
svflogo3Dkl